acáo - der Smart Drink

acáo – der Smart Drink

acao

Klingt fast amerikanisch. Studenten haben eine Idee – und dann wird Wirklichkeit daraus. Die Zeit ist reif für den ersten Smart Drink. „Ein leichtes Getränk, das vegan und gesund ist, gleichzeitig belebt und erfrischt. Das selbstverständlich ohne synthetische Hilfsmittel, Zuckerzusätze oder Farbstoffe auskommt“, so beschreiben die drei Jungunternehmer Florens Knorr, Michael Noven und Christopher Reimann das Produkt. Wohlschmeckend dazu. Das Unternehmer-Trio hatte die Marktnische bereits während Ihres Studiums in Wiesbaden entdeckt und ist nun Begründer einer neuen Getränke-Generation.

Die Siebenundzwanzigjährigen haben mit „acáo – der Smart Drink“ eine natürliche Alternative zu allen bisher handelsüblichen belebenden Getränken entwickelt. Die Zutaten für die innovative Neuerscheinung sind aus kontrolliert biologischem Anbau. Das leichte Getränk aus Bio-Fruchtsäften hat daher auch gleich das begehrte deutsche und EU-BIO-Siegel erhalten.

Das Unternehmer-Trio stammt aus Wiesbaden und hatte sich bereits in der Jugend kennengelernt. Während des Studiums haben sie dann gemeinsam die Idee für ihren neuen Smart Drink entwickelt. Über ein Jahr haben sie zunächst im heimischen Keller die Rezeptur für die belebende Bio-Erfrischung entwickelt. „Was Mist ist, kommt nicht in die Dose“, das stand für alle drei von Anfang an fest.

Aus den ersten Ideen ist inzwischen ein aufstrebendes Jungunternehmen geworden. Zum erfolgreichen neuen Lifestyle-Funktional-Produkt gehört das Getränk selbst, das eigens dafür entwickelte Dosendesign, die Markenstrategie und der komplette Aufbau des eigenen Vertriebs und einer In-House-Agentur. Inzwischen werden circa 450.000 Dosen in 4-5 Abfüllungen im Jahr von „acáo“ produziert. Aus dem heimischen Keller ist ein Headoffice in Taunusstein/Wiesbaden geworden.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: