Was ist Urlaub in Italien? - Jack & Jackie

Was ist Urlaub in Italien?

Image

Dolce vita, Kultur – und Essen gehen. Kultur stand gestern Nachmittag auf dem Programm. Pollina. Pollina liegt 96 km östlich von Palermo auf einem 900 Meter hohen Felsen. Rund 3000 Einwohner hat das Örtchen. Sehenswürdigkeiten sind eine Pfarrkirche aus dem 19. Jahrhundert, das Museum, das die Ernte von Manna dokumentiert, und Pietrarosa, ein Amphitheater. Da hier gerade, wie überall, der große nationale Feiertag gefeiert wurde, war leider alles geschlossen, und die beste Pizzeria, ein Tipp von Martha aus unserem Hotel, war leider auch nicht geöffnet. Also zurück nach Cefalu, hier tobte wieder das Leben. Und da wir die kleinen Seitensträßchen mit all ihren Restaurants lieben, zog es uns auch wieder weg von der Hauptstraße in die Gässchen. Und so fanden wir das “Il Normanno di Gastano”. Schon die blauen Stoffservietten, gebunden mit einem gelben Chiffonband, zogen die Blicke auf sich. Und dann erst die Speisekarte. Sehr kreativ, authentisch, sizilianisch. Und Gastano di Parisi, Patrone, erklärte all das, was wir nicht sofort verstanden. Seit sieben Jahren führt er das Restaurant, nachdem er 35 Jahre vorher Hotelier gewesen war. Am Nachbartisch wurde ein Misticanza di Baccala serviert, das so fantastisch aussah, das ich es auch bestellte, ohne genau zu wissen was es ist. Aber man sollte sich auch mal auf ein Wagnis einlassen – und ich wurde mehr als beglückt. Gastano erklärte mir dann noch, dass ich diese dreischichtige Vorspeise aus einer Orangen-Nuss-Kruste, püriertem Fisch und Tomaten in Vinaigrette zusammen essen müsste, um das optimale Geschmackserlebnis zu haben. Und so machte ich es auch – einmalig, die beste Vorspeise seit langem. Gastano kredenzte später noch selbstgebrauten Limoncello, den er mit weniger Zucker produziert als normal. “Il Normanno” – ein Tipp für Feinschmecker. Via Vanni 9, Cefalu.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: