Fulminante Show im Apollo Varieté – London Calling, ein must have in diesem Winter

London Calling von Clash, der Glockenschlag von Big Ben, der „The voice of Britain“ ist, und fünf leicht bekleidete Tänzerinnen, die nicht nur Männeraugen verzücken. Mit großem Tempo beginnt die neue Show im Düsseldorfer Apollo Varieté. Ein fantastisches Bühnenbild mit den Wahrzeichen Londons, da fehlt das London Eye, das sich dreht, nicht, auch die Tower Bridge ist zu sehen, natürlich eine rote Telefonzelle und der Sternenhimmel über der Stadt bei Nacht. Sportlich, elegant und sexy geht es dann auch gleich weiter mit Shenea Booth, deren Handstandkunst perfekt und einzigartig ist, dass sie bereits einen Platz in der „World Acrobatic Hall of Fame“ hat. Mit ihrem skurilen, fast schon typisch englischen Humor, sorgen Max Nix und Willi Widder Nix als Stimmungskanonen. Der Willi steht eigentlich nur auf der Bühne, weil er eine Frau sucht, doch die fand er an diesem Abend nicht. Wäre auch schade, wenn er, weil er die Liebe des Lebens gefunden hat, nicht mehr wiederkommen würde. Die beiden nennen sich auch „Lords of Comedy“, sie sind immer haarscharf am Rande der Peinlichkeit – doch dabei stürzen sie niemals ab.

pic-3

Ein besonderer Hingucker ist der Fahrradakrobat Albert Micheletty, der mit der Magnum-Champagner-Flasche die Bühne betritt und torkelnd den Laternenpfahl empor steigt. Oben angekommen, zeigt er atemstoppende Kunststücke in sechs Meter Höhe auf seinem Drahtesel. Die neue Show macht richtig Stimmung, was auch an der exzellent ausgesuchten Musik liegt. Queen, Beatles, Gold Finger, Rock’n Roll, da hält es das Publikum kaum auf den Sitzen. Immer wieder großer Beifall und Bravorufe.

Samira Reddman, jung, kokett und wild, schwebt über der Erde – eine Luftakrobaten-Nummer mit unglaublich viel Gefühl und Elton Johns „Candle in the wind“ dazu – da wird dem Publikum ganz anders, Choreographie und Musik, eine Einheit.

Auch einen Weltrekord gibt es – denn sechs Gymnastikbälle gleichzeitig jonglieren kann zur Zeit nur eine: Laura von Bongard ließ die wirbelnden Bälle auf ihren Fußspitzen tanzen und faszinierte so mit einer Komposition aus Technik und Sinnlichkeit.

pic-2

Standing ovation – eine Supershow, ein wunderbarer Abend. Wer England kennt und mag, wird auch London Calling lieben.

Fotos: Abidi

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.