UFO gelandet

Bestes Wetter, 10 Grad, trocken – und das morgens um 7 Uhr. Noch dunkel, aber nicht zu dunkel zum Laufen. Also nichts wie die Laufschuhe an und die Hunde an die Leine. Herrliche Luft. Wie ein Reh sprinte ich los. Na ja, wie ein älteres Reh, um ehrlich zu sein. Doch dann, plötzlich auf einem Feld, zwei mal zwei kleine grüne Leuchtioden. In 20 Zentimeter Höhe. Sonst nichts. Kein Mensch zu sehen. Meine Hunde bleiben stehen, starrer Blick, sie zerren und bellen. Die Leuchtioden kommen näher. Inzwischen schlägt mein Herz auf Hochtouren, nicht vom Laufen denn irgendwie macht sich Angst breit. Ufos?

Quatsch! Marsmenschen? Quatsch! Die Lichtpunkte kommen näher, ich sehe nur Grün. Und dann plötzlich ein Mann, keine Haare, groß gewachsen und kräftig. Die Hunde bellen immer lauter. Und plötzlich bellt der Mann. Quatsch! Nicht der Mann, es sind die zwei Hunde, die er an der Leine hält. Puuh! Es waren die Halsbänder, die leuchteten. Mir fällt ein Stein vom Herzen. Wir gehen aneinander vorbei. Morgen warte ich, bis es dann doch noch ein bisschen heller ist.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.