Paul McCartney: Yesterday is coming

Paul McCartney: Yesterday is coming

© 2015 MPL Communications Ltd/Photographer: MJ Kim. FOR ONE TIME EDITORIAL USE ONLY ? ANY OTHER USE IS NOT AUTHORISED BY MPL COMMUNICATIONS LTD ("MPL") AND SHALL REQUIRE MPL?S FURTHER APPROVAL.  FOR ANY FURTHER USE PLEASE CONTACT: MPL IN LONDON ON +44(0)2074392001 OR ESTAUNTON@MPL.CO.UK.

Paul McCartney kommt nach Düsseldorf. Der Künstler hat die ersten Europa-Termine seiner „One on One“-Tour in Deutschland für diesen Sommer bestätigt. Das Konzert am 28. Mai in der ESPRIT arena ist der einzige NRW-Termin. „Paul McCartney ist ohne Zweifel einer der ganz Großen in der Geschichte der Popmusik. Mit seiner Musik hat er weltweit Generationen begeistert. Das Arena-Konzert unterstreicht, dass Düsseldorf ein gutes Pflaster für Live-Musik im Großformat ist“, sagt Manfred Kirschenstein, Prokurist von Düsseldorf Congress Sport & Event.

Die „One on One“-Tour bietet ein neues Set sowie dutzende Klassiker aus der gesamten Karriere Paul McCartneys – ob als Solokünstler, als Mitglied der Wings oder als Beatle – und einige Überraschungen. Die Tour präsentiert ein neues Design und eine neue Produktion, die mit modernster Audio- und Videotechnologie ausgestattet ist. Massive Screens, Laser, Feuerwerk und eine Auswahl der besten Songs sorgen für eine Show, die das volle Potenzial von Livemusik ausschöpft. Das Konzert in der ESPRIT arena ist der erste Auftritt Paul McCartneys in der Stadt seit 1972. Weitere Stationen der Tour sind München und Berlin.

„One On One“ ist die erste Tour seit dem großen Erfolg der „Out There”-Tour, die mit dem ersten Konzert Paul McCartneys in Buffalo, NY, endete. Mit diesem Finale endete „Out There“ nach 27 Konzerten in 22 Städten weltweit. Zu den Höhepunkten der Tour zählte Paul McCartneys Debütkonzert in Südkorea. Das Publikum im Olympia-Stadion Seoul weigerte sich, aufzuhören den Refrain von „Hey Jude“ mitzusingen, sodass Paul McCartney den Song als Zugabe erneut sang und dabei die typische Bassmelodie erstmalig live spielte. Weitere Highlights der Tour waren drei Abende im Tokio Dome und ein Abend im Budokan, eine ausverkaufte Show im Stade de France Paris, mehr als ein Dutzend Arena-Shows quer durch die USA, England und Europa, triumphale Headline-Auftritte bei verschiedenen Festivals wie dem Firefly, Roskilde und dem Lollapalooza in Chicago.

Paul McCartney live zu erleben ist ein Erlebnis: Fast drei Stunden voll mit den größten Momenten aus 50 Jahren Rockgeschichte und dutzenden Songs. Der Künstler und seine Band haben bereits an den spektakulärsten Orten gespielt: Ob vor dem Kolosseum in Rom, auf dem Roten Platz in Moskau, dem Buckingham Palace, dem Weißen Haus, ein freies Konzert in Mexiko vor über 400.000 Fans, die letzte Show aller Zeiten im Candlestick Park San Francisco, wo auch das allerletzte Konzert der Beatles 1966 stattfand, sowie ein Konzert, dass sogar live ins All ausgestrahlt wurde. Die Band des Künstlers spielt seit mehr als zehn Jahren zusammen. Ihre Mitglieder sind Paul “Wix” Wickens (Keyboards), Brian Ray (Bass/Gitarre), Rusty Anderson (Gitarre) und Abe Laboriel Jr. (Schlagzeug).

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: